Kopf- und Fußzeilen in PowerPoint sicher ausblenden

Die 3 Kopf- und Fußzeilenplatzhalter in PowerPoint (Datum, Foliennummer und Fußzeile) scheinen manchmal ein gewisses Eigenleben zu entwickeln, das einen Designer zur Verzweiflung bringen kann. Dass die Vererbung der Formatierungen manchmal durch Ein- und Ausblenden der Platzhalter erneuert werden muss, habe ich bereits behandelt.

Noch irritierender ist aber, dass die Elemente, selbst wenn sie auf dem Folienmaster und/oder den Folienlayouts gelöscht oder deaktiviert sind, auf »Knopfdruck« auf den Präsentationsfolien wieder eingeblendet werden können und dann nicht mehr dem Foliendesign unterworfen sind.

Dies liegt einfach daran, dass PowerPoint natürlich nicht wissen kann, wie diese Elemente zu formatieren wären, wenn keine Platzhalter auf dem Master vorhanden sind. Werden diese also wieder eingeblendet, stellt PowerPoint diese Inhalte in PowerPoint-Standard-Definition dar und natürlich dann auch wieder am unteren Folienrand (siehe Beitragsbild).

Es ist daher unerlässlich, diese Platzhalter beim Planen des Layouts zu berücksichtigen, auch wenn der Kunden wünscht, auf diese inhaltlich zu verzichten. Will man also sicherstellen, dass nicht durch Fehlbedienung unerwünschte Inhalte wieder auftauchen, ist das Löschen des Platzhalters nicht der richtige Weg.

Es bleibt also nur die Möglichkeit dem Platzhalter eine Formatierung zu geben, mit der man im »Notfall« leben könnte – und hier wird plötzlich alles ganz einfach, denn Texte können in PowerPoint auch »keine Füllung« haben, sind dann also unsichtbar.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.